Das Projekt im Porträt

Das Netzwerk Interkulturelle Orientierung/ Öffnung – Fortbildungs- und Beratungsservice für Verwaltungen (IKOE) der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. ist ein EU-gefördertes Projekt, das seinen Schwerpunkt in der interkulturellen Sensibilisierung und Ausbildung von Diversity-Kompetenz hat. Damit soll eine Schüsselkompetenz im Zentrum des Prozesses Interkultureller Öffnung für Verwaltungen in Sachsen-Anhalt gefördert werden.

Mit den drei ineinandergreifenden Projektbereichen – Kompetenzstärkung, Vernetzung, Medienarbeit – decken wir interagierende Handlungsfelder ab. Wir vermitteln fachliche Impulse zu Themen wie Interkultur, Teilhabe, Anerkennung und interkultureller Wertschätzung. Dabei erarbeiten wir thematische Schnittstellen und Brennpunktthemen in enger Abstimmung mit den konkreten Bedarfen der unterschiedlichen Zielgruppen.

Im Fokus der kooperativen Maßnahmen steht die Implementierung langfristig wirksamer Strukturen des Prozesses Interkultureller Öffnung.